ERPel aktuell

Installationsanleitung (Install FAQ)

ERPel gibt es sowohl fuer Linux als auch fuer Windows als selbstextrahierendes Archiv, welches sich in der Regel durch einen Doppelklick mit der Maus ausfuehren laesst. Unter Linux muessen ggf. die Rechte der Datei angepasst werden, zum Beispiel durch Eingabe von 'chmod 775 ERPel-0.86.021-CentOS-Linux-x86_64-Install.bin'. Der Dateiname muss dabei natuerlich entsprechend angepasst werden.

Unter Linux wird ERPel standardmaessig in '/opt/erpel', unter Windows in 'Programme/erpel' installiert. Mit Ausnahme der Eintraege fuer die Menue-Icons nimmt ERPel keinerlei Eingriffe in das System vor. ERPel kann problemlos wieder deinstalliert werden. Vom Anwender bereits eingegebene Daten werden dabei allerdings nicht automatisch geloescht.

Damit ERPel ueberhaupt arbeiten kann, muss im System ein SQL-Server installiert sein, wobei derzeit nur MySQL unterstuetzt wird. Der SQL-Server kann auf dem lokalen Arbeitsplatz, wie auch im Netzwerk installiert sein. Auf jeden Fall aber muss auf dem Arbeitsplatz der sogenannte MySQL-Client installiert sein.

Hinweise zur Installation von MySQL unter den verschieden Versionen von Linux wie auch Windows, sowie ggf. weiteren Besonderheiten entnehmen sie bitte der nachfolgenden Aufstellung:


 

  • CentOS 6 (32 Bit)
    Am einfachsten installieren sie MySQL, indem sie in einem Terminal den Befehl 'yum install mysql' ausfuehren.
  • CentOS 6 (64 Bit)
    Am einfachsten installieren sie MySQL, indem sie in einem Terminal den Befehl 'yum install mysql' ausfuehren.
  • Debian 6 (32 Bit)
    Am einfachsten installieren sie MySQL, indem sie in einem Terminal den Befehl 'apt-get install mysql-client' ausfuehren.
  • Debian 6 (64 Bit)
    Am einfachsten installieren sie MySQL, indem sie in einem Terminal den Befehl 'apt-get install mysql-client' ausfuehren.
  • Fedora 16 (32 Bit)
    Am einfachsten installieren sie MySQL, indem sie in einem Terminal den Befehl 'yum install mysql' ausfuehren, wodurch die Pakete mysql + mysql-libs installiert werden.
    Moeglichweise moniert ERPel jedoch beim Start eine fehlende 'libmysqlclient.so.16', wobei unter '/usr/lib/mysql' nur eine 'libmysqlclient.so.18.0.0' samt entsprechendem SymLink zu finden ist. Hier reicht es, wenn sie im Verzeichnis '/opt/erpel/lib' einen SymLink mit dem Namen 'libmysqlclient.so.16' auf die vorgenannte 'libmysqlclient.so.18.0.0' erzeugen.
  • Fedora 16 (64 Bit)
    Hier gilt das, was vorstehend schon zu Fedora 16 (32 Bit) gesagt wurde.
  • Mandriva 2011 (32 Bit)
    Mandriva machte bei uns insgesamt ein paar Probleme, die doch sehr an die Zeiten von Windows 95 erinnerten, lief dann aber doch irgendwann recht stabil.
    MySQL installieren sie dort ggf. ueber das Software-Management (Database) nach. In der uns vorliegenden Version fuer 2011 hiess das Paket dort 'mysql-client-5.5.15.
  • Mandriva 2011 (64 Bit)
    Hier gilt das, was vorstehend schon zu Mandriva 2011 (32 Bit) gesagt wurde.
  • Linux Mint 12 (32 Bit)
    Linux Mint habe wir neu in's Programm aufgenomme und waren angenehm ueberrascht. Linux Mint lief auf Anhieb, lediglich MySQL musste auch hier nachinstalliert werden.
    Am einfachsten installieren sie MySQL, indem sie in einem Terminal den Befehl 'apt-get install mysql-client' ausfuehren.
  • Linux Mint 12 (64 Bit)
    Hier gilt das, was vorstehend schon zu Linux Mint 12 (32 Bit) gesagt wurde.
  • OpenSUSE 12 (32 Bit)
    Installieren sie ggf. ueber  YaST die Pakete 'libmysqlclient18' und 'mysql-community-server-client' nach.
  • OpenSUSE 12 (64 Bit)
    Hier gilt das, was vorstehend schon zu OpenSUSE 12 (32 Bit) gesagt wurde.
  • Ubuntu 11.10 (32 Bit)
    Am einfachsten installieren sie MySQL, indem sie in einem Terminal den Befehl 'apt-get install mysql-client' ausfuehren.
  • Ubuntu 11.10 (64 Bit)
    Am einfachsten installieren sie MySQL, indem sie in einem Terminal den Befehl 'apt-get install mysql-client' ausfuehren.
  • Windows XP (32 Bit)
    MySQL koennen sie hier herunterladen. Die Installation selbst sollte auch einem ungeuebten Anwender keine Probleme bereiten. Achten sie aber darauf, dass MySQL zum Pfad hinzugefuegt wird. Hierfuer muss in der Regel kurz vor dem Ende der Installatiion ein Haken gesetzt werden.
    Sollte ERPel dennoch Probleme mit der Erkennung von MySQL haben, dann kopieren sie einfach die Datei 'libmysql.dll' - wir haben sie unter 'c:\programme\mysql\mysql server 8.1\bin' gefunden - in das Programmverzeichnis von ERPel.
  • Windows 7 (32 Bit)
    Hier gilt das, was vorstehend schon zu Windows XP (32 Bit) gesagt wurde.
  • Windows 7 (64 Bit)
    Hier gilt das, was vorstehend schon zu Windows 7 (32 Bit) gesagt wurde.
  • Mac OS X Snow Leopard (64 Bit)
     
    Ist die MySQL-Datenbank auf einem anderen Rechner - zum Beispiel einem Server - im Netzwerk installiert, dann muss - sofern nicht bereits vorhanden - hier nur der MySQL-Client installiert werden, Soll die Datenbank ebenfalls auf dem lokalen Arbeitsplatz installiert werden, dann muss auch der sogeannte MySQL-Server installiert sein. Dass passende Paket gibt es zum Beispiel direkt bei MySQL als DMG-Datei.

Bitte beachten: Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollstaendigkeit und wird erweitert, sobald uns neue Erkenntnisse vorliegen. Ueber entsprechende Hinweise, zum Beispiel per eMail an support@davaosoft.com wuerden wir uns freuen.